News-Ticker

Nikolauspäckchen sollen Freude bereiten

Aktion der IG CityMarketing kurz vor Beginn des Nikolausmarkts

Es macht Spaß, anderen eine Freude zu bereiten: Ein gut gelauntes Packteam stellte 50 Päckchen zusammen.

Kurz bevor in der Rotenburger Innenstadt das fröhliche Treiben rund um den Nikolausmarkt (6. bis 8. Dezember) einsetzt, haben einige Geschäftsleute wieder an diejenigen gedacht, die sich am Nikolauswochenende vielleicht nicht so unbeschwert ins Vergnügen stürzen können. Für Familien in schwieriger wirtschaftlicher Situation wurden 50 Nikolauspäckchen gepackt, die an SIMBAV übergeben wurden.

Die Abkürzung „SIMBAV“ steht für die Begriffe Schwangere, Information, Mütter, Babys, Austausch, Väter. Sie steht zugleich für ein Rotenburger Netzwerk aus medizinischen und sozial engagierten Fachleuten und Eltern. Simbav hat sich nach eigenen Angaben zum Ziel gesetzt, die körperliche, geistige, seelische und soziale Gesundheit von Schwangeren, Säuglingen, Kindern und Eltern zu fördern. Zudem sollen die Elternkompetenzen und das Zusammenspiel zwischen Mutter, Vater und Kind gestärkt werden. Gesine Griephan, 2. Vorsitzende von SIMBAV, nahm die Päckchen in Empfang. Die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter(innen) des Vereins werden nun auch dafür sorgen, dass die Päckchen in ausgewählten Rotenburger Familien Freude bereiten.

Unterstützt wurde die Aktion „Nikolauspäckchen“ von Barmer, Modehaus Baumeister, Becker Moden, Buch & Aktuelles, fashion tree – Jeans + Young Labels, Fass + Feines, Augenoptik-Hörgeräte Frisch, Apotheker Große, Jette C., Kinderhaus am Wasser, Hörgeräte-Akustik Schumacher, Hold Store, J.W. Thoden – Uhrmacher und Goldschmiede seit 1828, Reformhaus de Vries, Fr. Röhrs Spielwaren, REWE Marcos Schiersch, Rotenburger Rundschau, Sanitätshaus Rohde, Zahnärzte am Mühlenende, Zahnarztpraxis Jakobs.

Andrea Heeßel (links) vom DER Reisebüro brachte die Päckchen zu SIMBAV Düt un Dat, wo sie von Andrea Heckmann und Nicole Michael (rechts) in Empfang genommen wurden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*