News-Ticker

Immer schön Abstand halten!

Fröhliche Pappfiguren statt Flatterband erinnern an eine sehr wichtige Corona-Regel

Pappfiguren erinnern auf den Sitzbänken der Innenstadt an die Abstandsregel. Personen eines Haushalts dürfen natürlich zusammen Platz nehmen.

Frühling, Sonne, bummeln – Viele Besucher der Innenstadt genießen die Frühlingssonne und nehmen dafür gern auch mal Platz. Da die Cafés Corona-bedingt noch geschlossen sind, erfreuen sich Sitzbänke am Pferdemarkt, in den Fußgängerzonen Große Straße und am Neuen Markt großer Beliebtheit. Doch natürlich heißt es weiter: Abstand halten! Daran erinnern jetzt sehr sympathische Zeitgenossen und eine veritable Königin.

In einem Video-Arbeitsgespräch mit dem Bürgermeister hatte Ulli Grewe, Sprecherin der IG CityMarketing, den Wunsch geäußert, dass doch bitte das bis dahin für die Sitzbänke verwendete Flatterband aus dem Straßenbild verschwinden möge. Die Stadt könne doch “Pappkameraden” dort postieren, die auf nette und vor allem optisch ansprechende Weise an die Abstandregel erinnern. Woher nehmen? Ein erster Gedanke: “Fragen wir doch mal im Weserstadion nach…” fand im Hinblick auf die ebenfalls in der Wümmestadt reichlich vertretenen HSV-Fans keine Mehrheit. Da müsse sich eher etwas Neutrales finden.

Gesagt, getan – bereits zwei Wochen später nahmen die auserwählten Herrschaften auf den Bänken Platz. Unter den “Abstandshaltern”: Rotenburgs Kartoffelkönigin! Aus den Geschäften sind zu dieser Art der Verschönerung des Stadtbilds nur positive Reaktionen zu vernehmen. Und wir lernen: Eine gute Idee kann mit wenig Aufwand großen Effekt erzielen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*